Ganze Terminliste anzeigen
ANMELDUNG
MEDIEN
Bestellen
Для корректного отображения этого элемента вам необходимо установить FlashPlayer и включить в браузере Java Script.
Video über Norbekov-Methode
Aktuelle Nachrichten erhalten:
E-Mail:

Bedienungsanleitung für das Intuitionstrainer TIN-3



1.Einleitung

Sehr geehrte Freunde, wir gratulieren Ihnen!


Sie sind nun Besitzer des Intuitionstrainers (TIN -3), für den es kein vergleichbares Gerät in der Welt gibt. Grund für den Kauf dieses Gerätes war sicherlich Ihre Neugierde oder Ihr großes Interesse, sich selbst verstehen und wahrnehmen zu lernen. Mit diesem Spielzeug sind sie nun in der Lage, das mächtigste Instrument Ihres Lebens - Ihre Intuition - mit Hilfe täglicher Übungen so zu trainieren und zu vervollkommnen, um sicher und kompetent jegliches Ihrer Unternehmungen erfolgreich zu einem guten Ende zu führen.

Das Leben stellt uns tagtäglich unzählige Möglichkeiten zur Auswahl. Sehr oft führt unsere Entscheidung dazu, dass sich - quasi wie eine Bestrafung - Unannehmlichkeiten und Leiden einstellen. Der TIN-3 sowie tägliches Training werden Sie lehren, ihre angeborene Intuition in höchstem Maße zu entwickeln und zu vervollkommnen, Fehler zu vermeiden, sowie notwendige Entscheidungen sicher und genau zu treffen.

Der TIN -3 unterstützt eines der Hauptprinzipien des Lebens: die Bestrafung für eine falsche Entscheidung. Eine der beiden Tasten (links oder rechts) wird vom Gerät selbst per Zufallsgenerator ausgewählt. Ihre Aufgabe bei Ihrer täglichen Arbeit mit dem T IN-3 besteht nun darin, zu erahnen, vorauszusehen bzw. voraus zu fühlen, auf welcher der beiden Tasten sich die elektrische Entladung befindet und anstelle dieser eine ungefährliche Variante zu wählen. Jede Fehlentscheidung ist für Sie mit einer geringen elektrischen Entladung des TIN -3 spürbar. Bei konsequentem, regelmäßigem Training beginne n Sie im Voraus zu fühlen bzw. zu wissen, auf welcher der beiden Taste n sich die elektrische Entladung befindet. Dies gleicht einem Reflex, durch den Sie automatisch (d.h., ohne darüber nachdenken zu müssen) augenblicklich die richtige Entscheidung treffen. Dieses Prinzip wird unbewusst auch auf Ihr Leben übertragen. Aufgrund seiner geringen Größe und Leichtigkeit können Sie mit dem TIN -3 überall trainieren: zu Hause, im Büro, bei der Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln, usw.

 

2. Lieferumfang

Der Lieferumfang umfasst:

− 1 Trainer der Intuition (TIN-3)
− 1 USB-Verbindungskabel
− die Verpackung

Bitte heben Sie die Verpackung Ihres TIN -3 auf, insbesondere zum Schutz während eines Transports, einer längeren Lagerung. Für den Fall des Umtausches während der Garantiezeit sind alle Teile des Lieferumfangs bereitzuhalten.

 

3. Technische Daten 

  Auswahltasten für den  durch einen Zufallsgenerator erzeugten elektrischen  Stromschlag

  Auswahlmöglichkeit der Stärke des Stromschlags:

von 1 bis 10

  maximale Stärke des Stromschlags:

0,001 Joule (J)

  Frequenzhöhe der Wechselspannung:

400 Hertz (Hz)

  Stromversorgung  des Gerätes:

3 x  Batterien (Typ AA)

  individueller Code:

vom Hersteller vorgegeben

  maximale Trainings-Ergebnisse (pro Gerät):

10 hoch 12 (Billion)

  Verbindung zum Computer:

per USB

  Nutzungsdauer:

mindestens 500.000 mal

                                                          

Aufbau des TIN-3

 

Abb. 1: Ansicht des TIN-3  

4. Betrieb des TIN

4.1.   Steuern und Einstellen des Trainers (Abb. 1)

Taste START

-     Langer Druck schaltet den ausgeschalteten TIN-3 ein.
-     Langer Druck am eingeschalteten TIN-3 schaltet ihn aus.
-     Während des Trainings startet diese Taste eine neue Auswahlsequenz.
Ihre Trainingsaufgabe besteht darin, zu entscheiden, welche Taste keinen Strom führt.
-     Wird die START-Taste zusammen mit der Taste zur Einstellung der SCHLAGSTÄRKE gedrückt, wird das ausgewählte Trainingsniveau angezeigt.
Werden beide Tasten (START und SCHLAGSTÄRKE) erneut gemeinsam gedrückt, speichert der TIN-3 dies als nächsthöheres Programm ab.

• Taste SCHLAGSTÄRKE

-     Mit ihr wird die Stärke des Stromschlags (Schlagstärke) eingestellt.
Mit jedem Druck dieser Taste erhöht sich die Stärke des Stromschlags (1 bis 10). Wurde die höchstmögliche Stärke erreicht und wird diese Taste dann erneut gedrückt, kehrt die Anzeige automatisch wieder auf die schwächste Einstellung (1) zurück.

• Taste ENTSCHEIDUNG 1 und ENTSCHEIDUNG 2

-     Mit der linken (ENTSCHEIDUNG 1) oder der rechten (ENTSCHEIDUNG 2) Taste treffen Sie intuitiv Ihre Wahl, auf welcher der beiden Tasten kein Stromschlag zu spüren sein wird.
-     Wenn beide Tasten (ENTSCHEIDUNG 1 und ENTSCHEIDUNG 2) gleichzeitig gedrückt werden, wird der Ladezustand der Batterien angezeigt.
Leuchten alle Dioden auf, sind Ihre Batterien (Akkus) vollgeladen; leuchtet nur eine Diode auf, ist es Zeit, die Batterien zu wechseln bzw. die Akkus wiederaufzuladen.

• Anzeige der SCHLAGSTÄRKE (mittels 10 Leuchtdioden)

-     Dieser Bereich gibt die ausgewählte SCHLAGSTÄRKE wieder - in einer laufenden Welle von der ersten Leuchtdiode bis zu derjenigen, die der ausgewählten SCHLAGSTÄRKE der Trainingseinheit entspricht.
-     Sofern Ihre intuitive Entscheidung falsch war, leuchten alle Dioden gleichzeitig auf und ein Stromschlag entlädt sich in der von Ihnen gewählten Höhe der SCHLAGSTÄRKE an den Elektroden des Griffs.

• Mit Hilfe der Elektroden am Griff des TIN-3 und der natürliche Beschaffenheit der Haut können Stromschläge auf den Zeige- bzw. Mittelfinger des Trainierenden übertragen werden.

• Mit der USB-Verbindung kann der TIN-3 über einen Computer eingeschaltet werden.

 


4.2. Energieversorgung

Intuition entwickeln mit TIN3Abb. 2. Batteriefach

 

Öffnen Sie hierzu das Batteriefach und setzen 3 Mignon-Batterien (Typ AA) (wie in Abb. 2 gezeigt) ein.

Bitte achten Sie auf die richtige Lage und Polarität der Batterien (Akkus).

ACHTUNG: Bitte vermeiden Sie das Berühren der Batterien des geöffneten Batteriefachs, wenn Sie gleichzeitig die Elektroden Ihres TIN-3 berühren. Dies kann einen starken Stromschlag auslösen.

 

4.3. Ein- und Ausschalten des Trainers

Ein- und Ausschalten des Trainers wird mit längerem Druck der Taste „Start“ durchgeführt (etwa 10-12 Sekunden). Wenn der Trainer zum Computer nicht eingeschaltet ist und die Tasten nicht gedrückt werden, schaltet er automatisch im Laufe 1,5 Minuten aus.

4.4. Auswahl der Stärke des Stromschlages

4.4.1. Schalten Sie das Gerät ein. Dabei schaltet sich der Indikator der Stärke des Stromschlages innen in der Taste „SCHLAGSTÄRKE“ (der Trainer behaltet die letzte Ebene vor dem Einschalten). Der Druck auf die Taste „SCHLAGSTÄRKE“ verändert die Ebene der Stärke des Stromschlages. Drücken Sie sie so lange, bis der erste Indikator leuchtet (der nähere zur Taste „START“), der der niedrigsten Ebene der Stärke des Stromschlages entspricht.

4.4.2. Drücken Sie die Taste „AUSWAHL DER ENTSCHEIDUNG – 1“ und dann „AUSWAHL DER ENTSCHEIDUNG – 2“, beachten Sie, beim Druck welcher Taste leuchten alle Indikatoren der Stärke – das zeugt von der falschen Auswahl, dabei bekommen die Elektroden Entladung.

4.4.3. Legen Sie so den Zeige- oder Mittelfinger auf die Elektroden, die sich auf dem Hahn befinden (des hervortretenden Teiles des Gehäuses im unteren Teil des Trainers), das die glatte Haut des Fingers mit beiden Elektroden kontaktiert.

4.4.4. Drücken Sie die Taste „AUSWAHL DER ENTSCHEIDUNG“, die dem falschen Auswahl entsprochen hat (leuchteten alle Indikatoren). Dabei erscheint auf den Elektroden die Entladung und Sie sollen den Stromschlag fühlen. Der Stromschlag soll gut gefüllt werden (bei der schwachen Fühlbarkeit der Entladung fällt die Effektivität des Trainings stark), aber er darf nicht weh tun!

4.4.5. Wenn Sie einen Schlag nicht gefühlt haben oder das Gefühl vom Stromschlag nicht ausreichend stark gewesen ist, vergrößern Sie die Schlagstärke mit der Taste „Schlagstärke“.

4.4.6. Wiederholen Sie die Punkte 4.4.4. und 4.4.5. bis Sie die optimale Ebene der Stromschlagstärke nicht auswählen.

4.4.7. Wenn der Schlag des Elektrostromes begann Ihnen weh zu tun (z.B. als Resultat der Veränderung der Hautfeuchtigkeit), machen Sie die Ebene niedriger nach den Punkten. 4.4.2-4.4.6.

Achtung!!! Die Einstellung der Leistung der Schlagstärke beginnen Sie von der ersten Ebene! Vermeiden Sie keinesfalls die Schlagebene bei der Einstellung, wenn Sie Ihre Stärke nicht fühlen.

 

5. Training der Intuition mit dem Trainer

 In diesem Abschnitt machen Sie sich mit Hauptzielen und Aufgaben bekannt, Die vor dem Benutzer während der Übungen mit dem Trainer stehen.

5.1. Prinzip des Trainings

Die Aufgabe des Trainings während des Trainings ist die Bedingungen zu schaffen, bei denen sich der innere Zustand des Trainierenden ändert. Von Anfang an kann der Trainierende bei dem Training Angst vor der unvermeidlichen Bestrafung für die Fehler bei der Wahl der „falschen“ Taste haben. In weiteren kann auch die Gereiztheit entstehen, sogar die Aggression auf die Tatsache der Bestrafung. Solche Bedingungen sind besonders kompliziert für den Abzug des Ruhezustands. Für die Erhaltung des inneren Gleichgewichts werden Zusammenhaltung und Kaltblütigkeit des mit dem Trainer Arbeitenden gebraucht. Es wird nötig, diese Fähigkeiten während des Trainings mit Willensanstrengungen zu verwenden. Bei den regulären Übungen mit dem Trainer formiert sich allmählich der Reflex, ruhig zu bleiben, trotz des kräftigen Einflusses des Reizerregers. Dieser Zustand präsentiert in meisten Fällen die richtige Entscheidung nicht nur bei der Arbeit mit dem Trainer, sondern beim Fehlen der beliebigen Auswahl in der Realität täglichen Lebens.

 Die Aufgabe des Trainierenden ist einfach. Nehmen Sie den Trainer in die rechte oder linke Hand so, dass die Handfläche ihn frei umfasst. Legen Sie Zeige- oder Mittelfinger auf die Elektroden, die sich auf dem „Hahn“ befinden, dass die glatte Haut des Fingers die beiden Elektroden gleichzeitig berührt. Schalten Sie den Trainer ein. Wählen Sie die Stärke des Stromschlages. Drücken Sie die Taste „START“. In diesem Moment wählt der innere Generator spontan eine der Tasten „AUSWAHL DER ENTSCHEIDUNG - 1“ oder „AUSWAHL DER ENTSCHEIDUNG – 2“, die das Elektroentladen realisieren soll.

„Fühlen“ Sie die Taste, bei welcher Sie beim Drücken keine Bestrafung bekommen. Versuchen Sie sie zu erraten. Drücken Sie die ausgewählte Taste. Nach dem Schlag oder ohne ihn drücken Sie unbedingt wieder die Taste „Start“, um einen neuen Versuch zu beginnen, die richtige Entscheidung zu treffen. Während des Trainings merken Sie fleißig, was bei Ihnen innen vorgeht, welche Gefühle überwiegen, wenn Sie eine richtige Entscheidung treffen. Seien Sie besonders aufmerksam zur Analyse der inneren Zustände, wenn Sie keine Bestrafungen nach einigen Drücken nacheinander bekommen. Das zeugt darauf, dass Sie irgendwie die Arbeit Ihrer Intuition unterstützen“. Behalten Sie diesen Zustand, versuchen Sie ihn künstlich auszurufen und dabei beim Training seine Wirksamkeit und Energie zu überprüfen. Versuchen Sie ebenso wie „fühlen“, in sich diese Fähigkeiten „abzutasten“ und vom Training zum Training Ihre Fertigkeiten zur intuitiven Wahrnehmung zu erziehen und zu vervollkommnen.

Achtung!!! Mehr als 50 Minuten Training pro Tag wird nicht empfohlen.

5.2. Autonome Ausnutzung des Trainers

Der Trainer lässt sich dem Benutzer mit dem Training des intuitiven Fühlens zu Hause, im Büro, auf der Straße und bei anderen Bedingungen beschäftigen. Die Energiekraft der Batterien reicht bis drei Tage und Nächte pausenloser Arbeit des Gerätes (es hängt von dem Batterieproduzenten ab). Das heißt, dass die der Beachtung unserer Empfehlungen wegen der Zahl der Trainingslänge (nicht mehr als 50 Min während des Tages), kann der Benutzer das Gerät auf eine lange Reise mitnehmen, wo es keine Möglichkeit gibt, neue Batterien kaufen oder die Batterien wieder aufzuladen. Der Trainer ist so kompakt, das er die ganze Zeit ihn bei sich tragen lässt und damit mehr Möglichkeiten gibt, ihn auszunutzen.

5.3. Training

Der Trainer hat FÜNF Übungsarten, zwischen denen Sie leicht mit dem gleichzeitigen Druck der Tasten „SCHLAGSTÄRKE“ und „START“ umschalten können. In jeder Übungsart wird für die Bequemlichkeit der Übungen mit dem Trainer für einige Personen die Statistik gentrennt aufgespeichert. Also jedem Benutzer kann man getrenntes „eigenes“ Training bestimmen, in der seine Statistik gespeichert wird. Außerdem können Sie selbst verschiedene Übungen für verschiedene Situationen ausnutzen (verschiedene Uhrzeit des Tages, verschiedener emotioneller Zustand usw.). Die Analyse der Statistik verschiedener Trainingsarten kann Ihnen bei der Entwicklung der Intuition stark helfen. Das eingebaute innere energieabhängige Gedächtnis lässt die Angaben lässt die Angaben über die Resultaten des Trainings behalten, wenn auch TIN ohne Elektroernährung bleibt. Man kann die Nummer des ausgewählten Übungsprofil sehen, wenn Sie gleichzeitig die Taste „START“ und Schlagstärke drücken. Der Lichtdiodindikator widerspiegelt das Übungsprofil folgenderweise: der Indikator wird in 5 Gruppen je zwei Leuchtindikator geteilt (Abb.3), die erste Gruppe von der Mini-USB-Verbindung leuchtet, wenn das Profil des ersten Training gewählt wurde, die zweite – wenn das Profil des zweiten Trainings usw.

Wie trainiert man Intuition mit TIN


Abb. 3. Der Indikator des gewählten Übungsprofils zeigt das zweite Training an.

 

Um Profil des Trainings umzuschalten, muss man die Taste „Schlagstärke“ halten und die Taste „Start“ noch einmal kurz drücken. In diesem Fall wird die nächste Gruppe der Leuchtdioden leuchten, das bedeutet, dass das nächste Profil gewählt wurde usw. Die Statistik der richtigen Antworten wird immer im entsprechenden

Profil des Trainings gespeichert! Die Nummer des Profils wird auch im energieabhängigen Gedächtnis gespeichert und verändert sich nicht beim Ausschalten oder bei der Batterieersetzung.

 

6. Gegenanzeigen für die Arbeit mit dem Trainer

Für das Training mit dem Gerät gibt es eine Reihe der Gegenanzeigen und der Begrenzungen. Sie dürfen mit dem Gerät nicht arbeiten, wenn etwas von untergeschriebenen Ihnen gilt. Bei der chronischen Erkrankung muss man mit dem Arzt über die möglichen Gegenanzeigen bei der Einwirkung auf das Organismus des elektrischen Stroms sprechen.

Liste der Gegenanzeigen: onkologische Krankheiten, Geschwulst des großen Gehirnes, Gefässenaneurysma, Epilepsie, Herzkrankheiten, besonders in der Dekompensationsstadium, Störung des Blutkreislaufs höher als zweites Stadiums, Blutdruck höher als 180-100 mm, Thrombophlebit, ausgedrückte psychische Störungen, Behandlung mit der Anwendung der Tranquilisatoren und Psychotropischen Mitteln, alkoholische und narkotische Abhängigkeit, Hyperempfindsamkeit zum Impulsstrom. Es ist verboten, den Trainer den Menschen auszunutzen, denen ein bioleitender Elektrokardiostimulator implantiert wurde, als auch für die schwangeren Frauen, in der Stillzeit und während der Menstruation. Die Arbeit mit dem Trainer für die Menschen, die Insult, Infarkt Bauchoperationen hatten, als auch Augenoperationen ist erst in 9-12 Monaten nach der Krankheit (OP) möglich.

Es ist nicht empfohlen, den Trainer bei der Verschärfung jeder chronischen Krankheit zu benutzen, oder wenn die Haut irgendwelche Entzündungen hat, bei Der oberflächigen Lage der Blutgefäßen und wenn die Gefäßsternchen oder Netze vorhanden sind.

Achtung!!! Auch wenn Sie zwischen den obergenannten Gegenanzeigen solche Gefunden haben, die Sie Anbetreffen, können Sir trotzdem mit TIN trainieren, schalten sie nur die Funktion des elektrischen Stromschlages ab. Dazu muss man das Regime des Trainers „ohne Strom“ mit Hilfe des Programms TINTUIT wählen.

 

 

7. Sicherheitsmaßnahmen

Die Elektroden des Trainers dürfen nur mit glatter und trockener Haut des Zeigefingers der linken oder der rechten Hand kontaktieren.

Es ist streng verboten, die Elektroden des Trainers und USB-Portal an die anderen Körperteile beizulegen.

Wir bitten Sie nicht genehmigen, den Kindern mit dem Trainer zu spielen, weil er hat kleine Teile und die Stromstärke im Trainer ist für die Kinder bis 15 Jahre gegenanzeigend.

Versuchen Sie keinesfalls den Trainer zu zerlegen, wenn er eingeschaltet ist.

Es ist verboten, den Trainer bei der Autoführung auszunutzen, als auch in den Gebieten mit der relativ explosionsgefährlichen Atmosphäre.

Transportieren Sie leichtentzündliche Gase, Flüssigkeiten oder explosionsfähige Stoffe in der unmittelbaren Nähe des Trainers nicht.

 

 

8. Die Benutzungsbedingungen

  • schützen Sie den Trainer von der Einwirkung des Wassers und der Feuchtigkeit (Bad, Wäscherei, feuchte Keller, Sauna, Schwimmbad usw.);
  • schützen Sie den Trainer von extremen Temperaturen;
  • bewahren Sie den Trainer beb den Temperaturen nicht höher als 60 C und nicht niedriger als -5;
  • vermeiden Sie das Treffen der direkten Sonnenstrahlen, den Einfluss der geöffneten Flamme, physische und chemische aggressive Umgebung;
  • lassen Sie das Gerät in der Nähe der Wärmequellen nicht;
  • versuchen Sie nicht, das Gerät abzubauen;
  • wenn die voll eingeladenen Batterien nicht ausgenutzt werden, entladen sie allmählich;
  • der Einfluss der extremen Temperaturen auf die Batterie kann ihre Einladungsvolumen erniedrigen;
  • benutzen Sie die Batterie nur von BEKANNTEN Erzeuger. Die Funktion des Trainers hängt sehr von der Qualität der Nährungselemente.

 

9. Auskunftsinformation

Hinweis auf die Patente

- Patent auf die Erfindung N2240719, Titel „Die Methode von M. S. Norbekov der Schulung der Menschen in der Verwirklichung seiner potentiellen Möglichkeiten“, Patenteninhaber und der Autor: Norbekov Mirsakarim Sanakulowitsch, Priorität-Anmeldung N2003131055, Priorität der Erfindung: vom 22. Oktober 2003, Registriert im Staatsregiester der Erfindungen Russischer Föderation 27. November 2004.

 - Patent auf die nützliche Modelle N46418, Titel „Apparat für die Entwicklung der Gehirntätigkeit, Patentinhaber und Autor: Norbekov Mirsakarim Sanakulowitsch, Prioritäts-Anmeldung N2005108277, Priorität auf die nützliche Modelle vom 24. März 2005, registriert im Staatsregister der nützlichen Modellen der RF: am 10. Juli 2005.

 

Sergiy Rachok

Seminarorganisation
Offizieller Seminarmanager und
Vertreter des Norbekov-Zentrums
www.NorbekovSystem.com

Bedienungsanleitung für das Intuitionstrainer TIN-3 als PDF-Datei herunterladen